Bildungsmonitor 2017

didacta digital
03/09/2017
Welttag der Alphabetisierung
10/09/2017
Show all

Kaum noch Fortschritte in den Bildungssystemen der Bundesländer.

Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) analysiert das Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) das Bildungssystem aller Bundesländer. Die Vergleichsanalyse wird seit 2004 durchgeführt und jährlich veröffentlicht. Dabei werden 93 Indikatoren erfasst. Die Ergebnisse der Studie geben Auskunft über den Zustand und die Entwicklung des Bildungswesens. Ausgaben, Inputeffizienz, Betreuungsbedingungen, Förderinfrastruktur, Internationalisierung, Zeiteffizienz, Schulqualität, Bildungsarmut, Integration, Berufliche Bildung, Hochschule/MINT-Fächer sowie die Forschungsorientierung der einzelnen Länder werden dabei untersucht. Ein Bestandsranking zeigt auf, wer in dem Bereich Sieger und wer Verlierer ist. Interessant ist auch das Dynamikranking, das deutlich macht, welches Bundesland, die größte Weiterentwicklung seit den Ergebnissen von 2013 vorweisen kann.

Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der INSM, fasst das Ergebnis der Studie wie folgt zusammen:

„Bundesweit gibt es kaum noch Fortschritte in den Bildungssystemen – bei wichtigen Indikatoren sind sogar Rückschritte zu verzeichnen. Die Schulabbrecherquote unter Ausländern ist in Deutschland in den letzten Jahren gestiegen, der Anteil leseschwacher Schüler hat zugenommen. Die Bildungsarmut unter jungen Erwachsenen dürfte in den kommenden Jahren steigen. Dies gibt Anlass zur Sorge, besonders in bezug auf die Chancen- und Teilhabegerechtigkeit. Der demografische Wandel, die Digitalisierung und die Integration sind gewaltige Herausforderungen für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes, die wir nur mit einer besseren Bildung meistern werden. […] Der Bildungsmonitor zeigt, dass wir über alle Länder hinweg einen Qualitätswettbewerb in der Bildung entfachen müssen.“

Zum Bildungsmonitor 2017

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial