Gesellschaft

Die neue Regierung steht.

Und zwei Bundesministerinnen interessieren uns besonders.

 

 

Die neue Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und Nukleare Sicherheit ist die nordrhein-westfälische SPD-Politikerin Svenja Schulze. Die ehemalige Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung in Nordrhein-Westfalen stammt aus Düsseldorf.

„Als Bundesumweltministerin trägt man eine große Verantwortung. Ich danke Barbara Hendricks für ihr großes Engagement in diesem Amt. Sie hat viel erreicht. Ich übernehme ein starkes Ministerium und kann auf gutem, festem Grund aufbauen. In diesem Ministerium geht es um die ganz großen Themen. Es geht darum, unsere Lebensgrundlagen zu schützen: ein stabiles Klima, saubere Luft, sauberes Wasser und eine intakte Natur. Das sind große Aufgaben, denen ich mich mit Kreativität und Überzeugungskraft stellen werde. Zu meinen wichtigsten Aufgaben wird natürlich der Klimaschutz gehören. Wir werden in dieser Legislaturperiode zum ersten Mal ein Klimaschutzgesetz vorlegen, das verbindlich sicherstellt, dass wir unsere Klimaziele für 2030 erreichen werden. Dazu bedarf es einer gemeinsamen Kraftanstrengung der gesamten Bundesregierung. Das geht nur mit – und nicht gegeneinander.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit wird der Naturschutz sein. Es ist Kernaufgabe dieses Hauses, sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt in Deutschland stak zu machen. Wir wissen um das dramatische Insektensterben. Das ist ein großes, existenzielles Problem, auf das wir große Antworten finden müssen. Das wird den Umgang mit Pestiziden betreffen und die Art, wie wir Landwirtschaft betreiben. Hier wird sich in den nächsten Jahren einiges ändern müssen. Zu den größten Aufgaben gleich zu Beginn zählt sicher die saubere Luft in den Städten. Ich bin keine Freundin von Fahrverboten. Wenn wir sie vermeiden wollen, brauchen wir innovative und kreative Lösungen. Daran wird sich die gesamte Bundesregierung beteiligen.“

Die neue Bundesministerin für Ernährung & Landwirtschaft ist die rheinland-pfälzische CDU-Politikerin Julia Klöckner. Die ehemalige Weinkönigin stammt aus Bad Kreuznach und wuchs auf dem elterlichen Weingut auf.

„Ich freue mich, das Amt der Ministerin für Landwirtschaft und Ernährung zu übernehmen. Das Landwirtschaftsministerium ist das ‚Lebensministerium‘: Hier geht es um die Lebens- und Alltagsthemen der Menschen, um Essen und Trinken, um Natur und Schöpfung, um das Tierwohl und die Versorgung der Bevölkerung. Unsere Themen betreffen jeden. Schwerpunkte werde ich auf den gesundheitlichen Verbraucherschutz, gute Ernährung und Wertschätzung der Lebensmittel und ihrer Erzeuger legen, auf die Bewahrung der Schöpfung, das Tierwohl und eine moderne Landwirtschaft und Zukunft der Grünen Berufe legen. Eine anspruchsvolle Herausforderung wird die Weiterentwicklung der Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik sein für eine marktfähige, nachhaltige Landwirtschaft – mit weniger Bürokratie und mehr Effizienz. Mir ist wichtig, dass wir in Deutschland eine flächendeckende, familiengeführte Landwirtschaft unterstützen.“


 

Weiterlesen unter:

Pressemeldung Svenja Schulze
Pressemeldung Julia Klöckner

 

 

 

 

 

Please follow and like us:
18/03/2018

2 neue Bundesministerinnen, die uns interessieren…

Die neue Regierung steht. Und zwei Bundesministerinnen interessieren uns besonders.     Die neue Bundesministerin für Ernährung & Landwirtschaft ist die rheinland-pfälzische CDU-Politikerin Julia Klöckner. Die ehemalige Weinkönigin stammt aus Bad Kreuznach und wuchs auf dem elterlichen Weingut auf. Please follow and like us:
01/01/2018

HYGGE*NATUR*GLÜCK

HYGGE – ein momentan allgegenwärtiger Begriff. Überall ist HYGGE. Alles ist HYGGE. Es gibt Bücher, Magazine, HYGGE-Cafés und Weihnachten war sowieso ganz besonders HYGGELIG. Doch was bedeutet eigentlich HYGGE? Was benötigt man, um eine HYGGELIGE Atmosphäre zu schaffen? Und was hat HYGGE mit Umweltbewusstsein zu tun? Aber lest selbst.  … Weiterlesen HYGGE*NATUR*GLÜCK
10/12/2017

Ein Schal fürs Leben

Am Tag der Menschenrechte Hoffnung tragen. Unter diesem Motto steht der diesjährige Schal fürs Leben – eine Aktion der Kinderrechtsorganisation Save the Children und der Frauenzeitschrift Brigitte. Das Prinzip ist so simpel wie sympathisch: Man bestellt ein Strickpaket, das hochwertige Alpaka- und Merinowolle von Lana Grossa, eine Rundstricknadel aus Holz,… Weiterlesen Ein Schal fürs Leben
22/10/2017

Verrückte Gesellschaft

Faszinierend. „320.000 Coffee-to-go-Becher landen in Deutschland jede Stunde im Müll oder in der Landschaft. Es ist an der Zeit, dieser Verschwendung ein Ende zu setzen, denn die beschichteten Einwegbecher: belasten unsere Umwelt, da sie zusammen mit anderen Einwegverpackungen eine Riesenmenge Müll produzieren zerstören die Natur, da  ein großer Einsatz von Bäumen, Rohöl, Wasser und… Weiterlesen Verrückte Gesellschaft
22/10/2017

Die Attraktivität der Ländlichkeit I

Land meets Integration 500 Landinitiativen Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat das Programm 500 Landinitiativen ins Leben gerufen. Mit dem Programm unterstützt das BMEL ehrenamtliche Initiativen auf dem Land, die sich um Geflüchtete kümmern und die Integration neuzugewanderter Menschen fördern. Der finanzielle Zuschuss liegt zwischen 1000 und 10.000… Weiterlesen Die Attraktivität der Ländlichkeit I
23/09/2017

Wählen ist wie Zähne putzen…

…wenn man´s nicht tut, wird´s braun!   Aus aktuellem Anlass Wer sich noch mal kurz vor knapp über die Wahlprogramme informieren möchte, kann dies auf folgender Seite tun: https://bundestagswahl-2017.com/wahlprogramm/ Wer sich daraufhin nicht entscheiden kann, kann noch mal den Wahl-o-mat nutzen. Er gleicht Eure Antworten mit den Thesen der Parteien ab:… Weiterlesen Wählen ist wie Zähne putzen…
17/09/2017

Interkulturelle Woche 2017

Vielfalt verbindet. Am 24. September 2017 beginnt die jährlich stattfindende bundesweite Interkulturelle Woche. Unter dem diesjährigen Motto Vielfalt verbindet finden zahlreiche Veranstaltungen in diesem Rahmen statt. Vor dem Hintergrund von Flucht und Asyl, scheint die Interkulturelle Woche mehr denn je in die Öffentlichkeit gerückt zu sein. So heißt es in… Weiterlesen Interkulturelle Woche 2017
12/09/2017

Urbanes Grün

Nachhaltige Stadtentwicklung fördern. Eine grüne Infrastruktur – das ist das Ziel des Bundesumweltministeriums. Barbara Hendricks, Bundesumweltministerin, legt den Fokus ihrer Arbeit auf die Begrünung von Städten: „Auszeiten in Parks und Kleingärten fördern den sozialen Zusammenhalt. Die städtische Natur übernimmt vielfältige gesundheitliche, wirtschaftliche, ökologische und klimatische Funktionen. Vor allem durch den… Weiterlesen Urbanes Grün
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial